Zum Inhalt springen

2. TT Wellnessgarten-Cup in Waging

Auch der 2. TT Wellnessgarten-Cup am vergangenen Samstag in Waging fand bei allen Teilnehmerinnen großen Anklang. Zwar war die Teilnehmerzahl mit 15 Damen 1 weniger als im Vorjahr. Aber, dass neben vielen bekannten Spielerinnen auch eine Anzahl neuer Damen den Weg in die Turnhalle in Waging fand, freute das Organisationsteam Barbara Reschberger, Evi Wildmann und Gabi Huber besonders. Schade, dass der größere Teil der jüngeren Spielerinnen des Kreises ausblieb.

Auch diesmal erfolgte die Zusammenlosung der Zweier-Mannschaften auf Basis der QTTR-Werte, um sicher zu stellen, dass die Stärke der Mannschaften möglichst ausgeglichen war.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt bei der Wahl der Teamnamen. So gingen  Mannschaften ins Turnier mit Namen, die sich entweder auf den Tischtennissport oder auf eine Besonderheit der jeweilige Mannschaft bezogen. Es gab u. a. die Speedelfen, Ladieskracher, Girlie 90 und Tischtenniszwerge.

Eine Mannschaft nannte sich TRIOlinen, weil diese Mannschaft mit drei Damen besetzt war. Damit alle Damen zum Einsatz kamen, spielten Barbara Reschberger und Gerti Gschwendtner je ein Einzel und Evi Wildmann mit Gerti Gschwendtner das Doppel.

Somit ergaben sich 7 Mannschaften. Nach kurzer Beratung beschloss man den Modus „Jeder gegen jeden“ und, damit das Turnier sich nicht so in die Länge zog, lediglich auf 2 Gewinnsätze zu spielen. Um die Spannung bei den Spielen länger aufrecht zu erhalten, wurde diesmal das Doppel zuerst gespielt. Erst dann gab es die Einzelpaarungen, wobei jeweils die beiden stärkeren  und die beiden schwächeren Spielerinnen gegeneinander antreten mussten.

Bald wurde in der Turnhalle in einer kameradschaftlich geprägten, aber durchaus ehrgeizigen Atmosphäre eifrig Tischtennis gespielt. Um sich besser konzentrieren zu können, griff eine der Damen sogar zu Ohropax. Zwischendrin gab es aber auch Pausen, damit sich die Spielerinnen mit Kaffee und Kuchen stärken konnten. Beeindruckende Leistungen aller Spielerinnen brachten immer wieder überraschende und auch knappe Entscheidungen. Es blieb bis zum Schluss spannend, weil vor der letzten Runde noch drei Mannschaften die Möglichkeit für den Turniersieg hatten.

Nur das bessere Satzverhältnis entschied zum Schluss, dass die Mannschaft „Schupfladies" (Claudia Schemmer/Gabi Müller) den Sieg davontragen konnte. Knapp dahinter errang die Mannschaft „TRIOlinen"  (Barbara Reschberger/Evi Wildmann/Gerti Gschwendtner) den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an die „Chiemgauer“ (Marianne Osterhammer/Karin Pflock).

Die Hauptgewinne (Gutscheine für einen Wellnesstag oder das Frühstücksbuffet) wurden auch diesmal wieder vom Wellnessgarten in Waging gesponsert. Alle Mannschaften bekamen für die Teilnahme kleine Preise wie Duschgels, Massagehandschuhe und ähnliches.

Nach 4 Stunden anstrengendem Wettkampfs fanden sich die Damen zum gemütlichen Teil  ein. Dabei wurde dem Organisationsteam der Dank für die Ausrichtung dieses rundum gelungenen Turniertages ausgesprochen und gleichzeitig die Bitte geäußert dieses, ausschließlich den Damen vorbehaltene Tischtennisturnier auch in den nächsten Jahren durchzuführen. Deshalb wurde Samstag, der 17. Februar 2018, schon mal vorgemerkt für die Austragung des nächsten TT Ladiescups.